PKW.de - Logo

Antworten auf häufige Fragen (FAQ)

Das müssen Sie rund um unsere Angebote wissen!

Einen Neuwagen fahren, ohne ihn zu kaufen? Das geht! Wer sich nicht langfristig an ein Fahrzeug binden möchte, der trifft mit unseren Angeboten eine ausgezeichnete Wahl. Damit keine Fragen mehr offenbleiben, haben wir Ihnen eine ausführliche Übersicht mit Antworten auf häufige Fragen zusammengestellt.

a) Die wichtigsten Fragen auf einen Blick:

Warum ist das Angebot so günstig?

Da Sie nur für die Nutzung des Fahrzeugs zahlen, fallen die monatlichen Raten deutlich niedriger aus als bei einer klassischen Finanzierung beim Neuwagenkauf.

Handelt es sich um einen Neuwagen?

Die meisten Kunden entscheiden sich für einen Neuwagen. Grundsätzlich ist es aber auch möglich, einen Gebrauchtwagen zu leasen.

Kann ich mein Wunschauto Probe fahren?

Bei einer Probefahrt mit einem vergleichbaren Fahrzeug können Sie sich bei Ihrem Händler vor Ort von Ihrer Wahl überzeugen.

Wie funktioniert die Bestellung?

Die Bestellung ist ganz einfach. In einem ersten Schritt wählen Sie Ihren Wunschwagen und das passende Angebot aus. Dann müssen Sie nur noch den Händler kontaktieren und den Vertrag mit dem Leasinggeber abschließen. Schon können Sie losfahren!

Für wen eignet sich dieses Angebot?

Sowohl private als auch gewerbliche Kunden profitieren von diesem Angebot und niedrigen monatlichen Raten.

Kann ich das Auto auch gewerblich nutzen?

Auch eine gewerbliche Nutzung ist selbstverständlich möglich. Gewerbekunden profitieren zusätzlich von steuerlichen Vorteilen.

Handelt es sich um einen Mietwagen?

Nein, es handelt sich nicht um einen Mietwagen. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass Sie alle Rechte und Pflichten innehaben, die bei der traditionellen Miete in der Regel der Vermieter trägt. So sind Sie zum Beispiel dazu verpflichtet, die Wartungs- und Inspektionstermine wahrzunehmen und das Fahrzeug zum TÜV zu bringen.

Was unterscheidet dieses Angebot von Finanzierung oder Kauf?

Beim Autokauf beziehungsweise der Finanzierung erwerben Sie einen Neuwagen. Bei unserem Angebot zahlen Sie nur für die Nutzung des Wagens. Nach Vertragsende gehört Ihnen das Fahrzeug nicht.

Welche Vorteile bietet dieses Angebot?

Bei unserem Angebot zahlen Sie nur für die Fahrzeugnutzung. Neben niedrigen monatlichen Raten profitieren Sie außerdem von kurzen Vertragslaufzeiten und einer hohen Flexibilität.

Was ist Leasing?

Beim Leasing überlässt der Leasinggeber dem Leasingnehmer ein Fahrzeug für einen bestimmten Zeitraum. Der Leasingnehmer darf das Auto während der Vertragslaufzeit nutzen, ist aber nicht der Eigentümer. Für die Nutzung zahlt er eine feste monatliche Rate. Nach Ablauf der vereinbarten Laufzeit geht das Fahrzeug an die Leasinggesellschaft zurück.

Wie funktioniert Leasing für Privatleute?

Privatleasing stellt eine beliebte Alternative zum Neuwagenkauf dar. Im Gegensatz zum Kauf müssen Sie keine großen Summen aufbringen, fahren aber dennoch ein aktuelles Modell. Die Abwicklung erfolgt über ein Autohaus.

b) Allgemeine Fragen zum Vertrag:

Wer ist Eigentümer des Autos?

Der Eigentümer des Fahrzeugs bleibt der Leasinggeber. Sie werden lediglich als Halter in den Kfz-Schein eingetragen.

Wie ist der Ablauf bei einem neuen Vertrag?

Als Kunde suchen Sie sich zunächst beim Händler Ihr Wunschfahrzeug aus. Die Leasinggesellschaft kauft dann für Sie das Fahrzeug beim Händler. Das heißt, die Leasingsgesellschft wird Eigentümer des Autos und stellt es Ihnen für eine fest vereinbarte Laufzeit zur Nutzung zur Verfügung. Die gesamte Abwicklung läuft über den Händler.

Was ist im Vertrag geregelt?

Der Vertrag regelt die Rate, die der Nutzer des Fahrzeugs monatlich zahlen muss. Im Vertrag wird selbstverständlich auch die Laufzeit festgelegt. Üblich ist eine Vertragslaufzeit zwischen zwei und vier Jahren. Außerdem kann je nach Vertrag eine Anzahlung fällig sein.

Mit wem schließe ich den Vertrag ab?

Der Vertrag wird mit dem Leasinggeber (der Leasinggesellschaft) abgeschlossen. Der Händler, der Ihnen den Vertrag aushändigt, wird Sie über alle Details informieren.

Wie berechnen sich Rate und Faktor?

Die monatliche Rate ist abhängig vom gewählten Fahrzeugmodell, der vereinbarten Vertragsform sowie eventuell von zusätzlichen Leistungen, die Sie dazu buchen können. Um verschiedene Angebote möglichst objektiv miteinander vergleichen zu können, wird der Leasingfaktor herangezogen. Er gibt das prozentuale Verhältnis der monatlichen Rate im Bezug zum Leasingwert an. Für die Berechnung werden die Rate, der Bruttolistenpreis des Fahrzeugs, die Vertragslaufzeit sowie eventuelle Anzahlungen beziehungsweise Sonderzahlungen berücksichtigt.

Was unterscheidet Kilometer- und Restwertleasing?

Wie der Name vermuten lässt, berechnen sich beim Kilometerleasing die Kosten auf Basis der gefahrenen Kilometer. Dabei gilt: Je höher die geplante Fahrleistung, desto höher fällt auch die monatliche Rate aus. Die genaue Kilometerzahl kann individuell mit dem Leasinggeber vereinbart werden. Sollte das Auto bei der Rückgabe einen höheren Kilometerstand haben, als vertraglich festgelegt, müssen Sie als Leasingnehmer für die Kosten der Mehrkilometer aufkommen. Sind Sie weniger Kilometer gefahren, dann bekommen Sie die Kosten (abzüglich einer Freigrenze) vom Leasinggeber erstattet.

Beim Restwertleasing entscheidet der Restwert des Fahrzeugs über die monatliche Rate. Bei Vertragsabschluss wird geschätzt, wie viel das Auto am Ende der Vertragslaufzeit noch wert ist. Ist der Wert des Fahrzeugs bei Vertragsende geringer als ursprünglich geplant (zum Beispiel durch Schäden oder eine Veränderung der Marktlage), dann muss der Leasingnehmer den Differenzbetrag zahlen.

Habe ich ein Widerrufsrecht?

Als Leasingnehmer können Sie den Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss widerrufen.

Wer darf mit dem Auto fahren?

Oftmals dürfen Familienangehörige, die in Ihrem Haushalt leben, ebenfalls das Auto fahren. Jedoch sollten Sie immer die individuellen Vereinbarungen im Vertrag sowie die Klauseln Ihrer Versicherung beachten.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Neben der monatlichen vereinbarten Rate müssen Sie auch Kosten für die Kfz-Steuer und die Kfz-Versicherung (Vollkasko und Haftpflicht) sowie für die Wartung und eventuelle Reparaturen einrechnen. Hinzu kommen einmalige Zulassungs- und Überführungskosten zu Vertragsbeginn sowie optional eine Anzahlung oder zusätzlich gebuchte Serviceleistungen wie ein Wartungs- und Verschleiß-Paket. Unter Umständen kann Ihnen der Händler ein kostengünstiges All-inclusive-Angebot unterbreiten.

Wozu dienen Anzahlungen / Sonderzahlungen?

Mit einer möglichen Anzahlung / Sonderzahlung können Sie die Höhe der Leasingrate mindern. Je höher diese Einmalzahlung ausfällt, desto geringer ist die monatliche Rate.

Welche Kosten fallen neben der monatlichen Rate an?

Als Leasingnehmer müssen Sie neben der monatlichen Rate mit weiteren Kosten rechnen. Überführungs- und Zulassungskosten fallen einmalig zu Vertragsbeginn an. Darüber hinaus müssen Sie die Kfz-Steuer, die Kfz-Versicherung sowie Inspektions- und Wartungskosten einkalkulieren. Gegebenenfalls hat der Händler die Möglichkeit, Ihnen ein All-inclusive-Angebot zu machen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um einen Leasingvertrag abschließen zu können?

Wenn Sie einen Leasingvertrag abschließen möchten, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Bedingungen sind ein Mindestalter von 18 Jahren, ein Wohnsitz in Deutschland, ein sicheres Arbeitsverhältnis sowie ein regelmäßiges und der Höhe der Leasingrate entsprechendes Einkommen. Wichtig ist außerdem eine einwandfreie Bonität ohne SCHUFA-Einträge.

Welchen Einfluss hat die Bonität auf den Vertrag?

Mit dem Begriff der Bonität wird die Kreditwürdigkeit des Leasingnehmers bezeichnet. Verfügt er über eine nicht ausreichende Kreditwürdigkeit, besteht nur eine geringe Chance auf den Abschluss eines Vertrages.

Kann man einen Leasingvertrag kündigen?

Leasingverträge sind laufzeitgebunden und können grundsätzlich nicht gekündigt werden. Möglich ist jedoch eine sogenannte Leasingübernahme, bei der ein bestehender Vertrag an einen neuen Vertragsnehmer übergeben wird.


c) Allgemeine Fragen zu Versicherung, Schäden und Instandhaltung:

Hat das Auto die volle Herstellergarantie?

Auch beim Leasing greifen die freiwilligen Garantieversprechen des Herstellers sowie die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung von zwei Jahren.

Warum kann ich keine andere Fahrzeugausstattung oder Motorisierung wählen?

Die Neuwagen unserer Händler sind sofort verfügbar und können daher leider nicht individuell konfiguriert werden.

Darf ich das Auto nachträglich verändern oder umbauen?

Nachträgliche Veränderungen oder Umbauten sind nur dann zulässig, wenn Sie den Wert des Fahrzeugs nicht mindern oder es vor der Rückgabe wieder in den Originalzustand zurückversetzt werden kann. Änderungen bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Leasinggebers.

Muss ich das Auto zur Inspektion bringen?

Als Leasingnehmer sind Sie für das Fahrzeug verantwortlich und müssen es zu den festgelegten Intervallen zur Inspektion bringen.

Welche Leistungen beinhaltet das Wartungs- und Verschleißpaket, das ich optional hinzubuchen kann?

Die Leistungen des Wartungs- und Verschleißpaket können je nach Vertrag variieren. Im Allgemeinen sind jedoch sämtliche Werkstattleistungen eingeschlossen, die bei sachgemäßem Gebrauch des Fahrzeugs infolge von natürlichem Verschleiß erforderlich werden.

Welche Werkstätten dürfen die Wartung durchführen?

Die Werkstattbindung ist in der Regel Teil des Vertrags. Das heißt, Sie sind verpflichtet, die Wartung Ihres Fahrzeugs in einer Vertrags- beziehungsweise Partnerwerkstatt durchführen zu lassen.

Was passiert, wenn ich die fälligen Wartungen versäumt habe?

Die vom Hersteller festgelegten Inspektionsfristen sollten Sie unbedingt einhalten. Anderenfalls müssen Sie bei der Fahrzeugrückgabe mit Mehrkosten rechnen, wenn durch unterlassene Inspektionen Schäden am Auto entstanden sind.

Was muss ich tun, wenn eine Reparatur nötig ist?

Bestehen keine anderslautenden Vereinbarungen zahlen Sie als Leasingnehmer anfallende Reparaturen, die nicht von der Gewährleistung oder Garantie abgedeckt sind. Für die Reparatur müssen Sie das Fahrzeug in der Regel in eine Vertrags- beziehungsweise Partnerwerkstatt bringen. Gegebenenfalls kann Ihnen der Händler ein All-inclusive-Angebot unterbreiten, mit dem auch Reparaturkosten abgedeckt werden.

Kann ich das Auto in jede Werkstatt meiner Wahl bringen?

In der Regel sind Sie verpflichtet, das Fahrzeug in eine Vertrags- beziehungsweise Partnerwerkstatt zu bringen.

Wie muss ich mich im Schadensfall verhalten?

Schäden am Fahrzeug müssen dem Leasinggeber gemeldet werden und in einer Vertrags- beziehungsweise Partnerwerkstatt repariert werden.

Welche Kosten können bei einem Unfall entstehen?

Wenn Sie ein Fahrzeug leasen, ist in der Regel eine Vollkaskoversicherung Pflicht. Bauen Sie nun selbstverschuldet einen Unfall, dann reguliert die Versicherung die Kaskoschäden. Sie sollten dabei aber beachten, dass lediglich die Reparatur beziehungsweise der Wiederbeschaffungswert des verunfallten Wagens bezahlt wird. Ausgehend vom vereinbarten Restwert können die Ansprüche des Leasinggebers deutlich höher ausfallen. Damit Sie auf diesen Kosten nicht sitzen bleiben, sollte Sie sich mit einer sogenannten GAP-Deckung absichern.

Was passiert bei einem Diebstahl oder Totalschaden?

Bei einem Diebstahl oder Totalschaden erhalten Sie von der Vollkaskoversicherung lediglich den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs. Bei vielen Verträgen müssen die Raten weiter gezahlt werden. Bei Restwertverträgen steht außerdem der kalkulierte Restwert aus. Dieses Risiko können Sie mit einer GAP-Sicherung weitestgehend abdecken.

Brauche ich eine Vollkaskoversicherung beim Auto-Leasing?

In der Regel ist der Leasingnehmer laut Vertrag dazu verpflichtet, eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.

Wer ist verantwortlich für die regelmäßige Wartung bei einem Leasingfahrzeug?

Der Leasingnehmer ist dazu verpflichtet, das Fahrzeug in den vorgeschriebenen Intervallen warten zu lassen. In der Regel muss er dazu eine Vertrags- beziehungsweise Partnerwerkstatt aufsuchen.

Wer zahlt die TÜV-Überprüfung beim Leasing?

Die Kosten für den TÜV müssen meist vom Leasingnehmer übernommen werden. Ausnahmen kann es bei Wartungs- und Verschleißpaketen geben. Je nach Umfang können hier auch die TÜV-Kosten enthalten sein.

Wie oft ist beim Leasing eine Inspektion fällig?

Je nach Fahrzeug können die geforderten Inspektionsintervalle variieren. Dabei basieren die Intervalle auf der Anzahl der gefahrenen Kilometer beziehungsweise festgesetzten Zeitintervallen. Viele Fahrzeuge berechnen selbstständig, wann die nächste Inspektion fällig ist und informieren den Fahrer über die Serviceanzeige.

d) Allgemeine Fragen zur Rückgabe:

Mit welchen Kosten muss ich bei der Rückgabe des Fahrzeugs rechnen?

Nach der Rückgabe lässt der Leasinggeber das Fahrzeug von einem unabhängigen Sachverständigen prüfen. Schäden am Fahrzeug, die über das normale Maß hinausgehen, werden dem Leasingnehmer in Rechnung gestellt. Um hohe Kosten zu vermeiden, sollten Sie deshalb darauf achten, das Auto in einem guten Zustand zurückzugeben. Wenn Sie sich für ein Restwertleasing entschieden haben, müssen Sie zudem mit weiteren Kosten rechnen, wenn der Wert des Fahrzeuges geringer ausfällt als ursprünglich geplant.

Wo gebe ich mein Auto nach der Vertragslaufzeit zurück?

In der Regel erfolgt die Fahrzeugrückgabe beim Händler, der Ihnen den Wagen auch ausgehändigt hat. Sollten Sie einen anderen Abgabeort wünschen, wie zum Beispiel eine Niederlassung in Ihrer Nähe, können Sie beim Leasinggeber nach einer Alternative fragen.

In welchem Zustand muss ich das Auto zurückgeben?

Während der Leasingzeit sollten Sie das Fahrzeug stets gut pflegen, damit es bei der Rückgabe keine Probleme gibt. Auch Inspektionstermine müssen unbedingt eingehalten werden. Kurz vor der Abgabe kann es sich lohnen, das Fahrzeug professionell aufbereiten zu lassen, um einen guten ersten Eindruck zu vermitteln.

Muss ich das Fahrzeug bei Laufzeitende selbst abmelden?

Sie müssen das Fahrzeug nach Laufzeitende nicht selbst abmelden. Das erledigt in der Regel der Händler für Sie.

An wen wende ich mich bzgl. Fragen oder Problemen mit dem Wagen?

Bei Fragen zu Ihrem Fahrzeug können Sie sich an den Händler beziehungsweise den Leasinggeber wenden.

Muss die Rückgabe mit den Originalreifen erfolgen?

Bei der Rückgabe muss sich Ihr Fahrzeug in dem Zustand befinden, in dem Sie es erhalten haben. Dazu zählt auch, dass es mit der Originalbereifung ausgestattet ist. In der Regel sind das die Sommerreifen.

Entdecken Sie jetzt unsere attraktiven Angebote und fahren Sie schon bald Ihren Traumwagen!

Fahrzeuge finden